Amazon: so erobert man strategisch Märkte!

Bereits heute können wir klar erkennen, dass amerikanische Unternehmen wie Amazon oder Google erfolgreich dabei sind, einen Geschäftsbereich nach dem anderen zu erobern und schließlich nahezu zu monopolisieren. Dabei gehen diese Unternehmen in beeindruckender Art und Weise strategisch vor.

Nehmen wir nur einmal Amazon als Beispiel. Dieses Unternehmen erwirtschaftet inzwischen bereits mehr als 175 Mrd. Euro Umsatz und kann nennenswerte Erträge vorweisen. Dies ist umso beachtenswerter, da das Unternehmen jedes Jahr signifikante Investitionen in die Eroberung zukunftsweisender Geschäftsfelder lenkt. So betragen die Marktanteile des Amazon- Geschäftsbereichs AWS im Zukunftsmarkt Cloud-Computing bereits rund 35%, im Bereich Infrastructure-as-a-Service (IaaS) sogar über 50%. Dieses Beispiel zeigt, wie gefährlich die Situation für deutsche Unternehmen werden kann. Entwicklungen wie das – auch durch Amazon – hervorgerufene Kaufhaussterben in Deutschland könnten bald vielen anderen Branchen drohen.

Nachdem nun strategische Märkte wie Streaming, Smart-Home oder Cloud-Computing massiv bearbeitet werden, werden bald auch die nächsten Bereiche fällig sein. So ist zu erwarten, dass Amazon (und auch Google) in nicht allzu ferner Zukunft mit großer Wucht in die Bereiche Versicherungen und Insuretec, sowie in den Bildungs- und Mediensektor eindringen werden.

Dabei wird letztlich auch offensichtlich werden, wie gut sich diese Bereiche verbinden lassen, und welche Cross-Selling-Effekte sich für diese Internetgiganten ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.