Welche Powerbank soll ich kaufen?

Wer kennt es nicht – der Tag ist noch nicht ganz vorbei, doch der Akku ist schon fast leer und es ist weit und breit keine Steckdose in sicht!? Viele Smartphone-Nutzer klagen deshalb zurecht über zu schwache Akkus in ihren Mobilgeräten, doch nicht bei allen Smartphones lässt sich ein stärkerer Akku nachrüsten.Wer viel unterwegs ist und arbeitstechnisch auf sein Handy angewiesen ist, oder auch einfach nur viel spielt, oder im Internet surf, für den ist ein externer Akku (eine sogenannte Powerbank) genau das Richtige!
Manche Powerbanks werben damit, als wären sie wahre Kraftpakete. Aber was genau dahinter steckt und auf was sie achten müssen erfahren Sie hier:

Der wichtigste Punkt sind sicherlich die Leistungsmerkmale dieser Geräte, damit Sie auch lange Freude an ihnen haben.
Das ausschlaggebende Leistungsmerkmal solcher Akkus ist die Lademenge, die in mAh (Milliampere-Stunden) angegeben wird. Je höher dieser Wert ist, desto öfter kann ein Smartphone oder Tablet aufgeladen werden.
Kleinere, handliche Geräte haben eine Lademenge von ca. 3.000 mAh bis 5.000 mAh. Größere Akkus, die in etwa die Maße eines Mobiltelefons haben, besitzen sogar eine Lademenge von über 10.000 mAh. Die volle Power bieten Geräte mit über 20.000 mAh Ladeleistung.

Das nächste Kauf-Kriterium betrifft die Größe dieser Geräte. Diese steht in engem Zusammenhang mit der Lademenge. Eine kleinere Powerbank mit ca. 5.000 – 8.000 mAh kann ein Smartphone 2-3 Mal aufladen, je nach Größe des Geräts. Für eine volle Aufladung des Tablets reicht die Lademenge gerade so aus. Für größere Geräte empfiehlt es sich deshalb einen stärkeren Akku zu wählen, welcher mindestens 10.000 mAh mitbringt.

Vor dem Kauf einer Powerbank empfiehlt es sich auf jeden Fall die Lademenge des zu ladenden Gerätes zu kontrollieren und aufgrund dieses Wertes, die Kaufentscheidung zu treffen.
Eine empfehlenswerte Powerbank finden Sie nachstehend:
Onite 5600mAh mini Powerbank für Smartphone/Tablet/Apple iPhone/iPad/Samsung