Internet für Senioren

Ab wann ist man zu alt für neue Technik? Kann man das überhaupt sein und wenn ja, wieso?

Viele ältere Menschen haben keinerlei Erfahrung mit den heutigen Medien. Anders als in der heutigen Zeit, ist man ohne diese Technik aufgewachsen und viele haben niemals den Bezug dazu gefunden. So ist auch das Internet für Senioren zum größten Teil ein unerforschtes Gebiet. Sie kennen keine E-Mails, keine Online-Shops und keine Ratgeber im Internet, dabei könnte ihnen genau dieses Wissen den Alltag erleichtern.

Menschen mit Gehbehinderung könnten zum Beispiel Einkäufe und Bankgeschäfte ganz einfach von zu Hause erledigen. Man könnte für seine Kindern und Enkel viel schneller und einfacher erreichbar sein und zudem Fotos von der letzten Familienfeier teilen. Doch meistens ist der Respekt vor diesen komplizierten Maschinen zu groß und man glaubt nicht, dass man diese bedienen kann. Nur wenige stellen sich der Herausforderung und lassen sich die Bedienung von einem Familienmitglied oder in einem der vielen Kurse „Internet für Senioren“ erklären.

Dabei ist es leichter als viele denken, sich in der Welt des Internets zurecht zu finden und das auch für Menschen mit Handicaps. Es gibt extra große Tastaturen für Menschen mit schlechten Augen und Problemen mit der Motorik, verschiedene Ersatzlösungen für die Computermaus und auch die Computerprogramme selber gibt es oftmals schon mit eingebauten Hilfsmitteln. Die Angst vor dem Unbekannten ist also unberechtigt. Ein wenig Eigeninitiative und viele ältere Menschen könnten ihr Leben um vieles Erleichtern, da die Angebote im Internet für Senioren immer attraktiver werden.